Imago Lerntherapie Ausbildung

Die Lerntherapie-Ausbildung besteht aus einem modularen Seminarangebot, das sich sowohl als Fortbildung an Eltern und Lehrer*innen richtet, als auch auf eine selbständige Tätigkeit als Lern-therapeut*innen vorbereitet.

Ab Januar 2020 können nicht nur Therapeuten*innen und Lehrer*innen die Lerntherapie-Ausbildung besuchen, sondern auch Eltern die mit ihren Kinder auf einer neuen Ebene kommunizieren und lernen wollen.

Immer mehr Kinder brauchen besondere Hilfe bei Legasthenie, Dyskalkulie und AD(H)S-Problemen.

Inhalte der Ausbildung

Durch genaue Kenntnisse kognitiver Vorgänge und Lernmechanismen, können individuelle Fähigkeiten genutzt und eigene Lernstrategien entwickelt werden. Kinder und Jugendliche werden zum Beispiel Schritt für Schritt durch kreative und bewusste Denkprozesse in die zehn Kategorien der Logik eingeführt, die die Grundlage für die Entwicklung der Lernfähigkeit bilden.

 

Leicht Lesen lernen

Legasthenie

Rechnen lernen durch Entdecken

Dyskalkulie

EINEINMALEINSEINMALANDERSTAG

1x1 Spiele

Wie lernt man die Aufmerksamkeit steuern?

AD(H)S

Wie entsteht Sehnsucht zum Tun?

Motivation

Effektive Erziehung in Schule und Familie

Kommunikation

Bewusst-Selbst-Sein

Trauma - Harmonisierung und Auflösung

Individuelle Förderung

 

In der Imago-Praxis ist dieses Modell entwickelt und sine Wirksamkeit über viele Jahre erprobt worden.

Isolde Zehme

Dipl.-Psych. Isolde Zehme

Kontakt
 

Matthias Gradenwitz

Imago Lerntherapeut und Ausbilder

http://www.imagohaus.de

Matthias Gradenwitz ist gebürtiger Niederländer und lebt seit über 30 Jahren in der Bundesrepublik.

Als Heilpädagoge, Mathematik- und Förderklassenlehrer hatte er beruflich viel mit Lernschwierigkeiten zu tun. Nach seiner Ausbildung zum Lerntherapeuten für Legasthenie, Dyskalkulie und AD(H)S widmet er sich seit 1998 in seiner Praxis der Einzeltherapie von Betroffenen.

In Zusammenarbeit mit Stephan Kolbe entwickelte er das Landauer Modell, nach dem Menschen zu selbständigen Lerntherapeuten ausgebildet werden.
Innerhalb seiner eigenen Forschungsarbeit zum Thema “Motivation menschlichen Handelns” beschäftigt ihn vor allem eine Frage:

"Wie entsteht Sehnsucht zum Tun?"

In Vorträgen und Seminaren geht er mit Eltern, Lehrern und Führungskräften auf die Suche nach Antworten.